Institutionelle Zusammenarbeit

Main content

Für das Departement Gesundheitswissenschaften und Technologie als international führende akademische Einrichtung sind Kooperationen von entscheidender Bedeutung. National und international bilden die Forschungsprojekte der einzelnen Professuren des Departements die Grundlage für eine intensive Forschungszusammenarbeit und breite Vernetzung.

Gleichzeitig werden erfolgreiche Zusammenarbeiten im Rahmen bestehender Kompetenzzentren und strategischer Initiativen der ETH Zürich fortgesetzt. Beispiele sind das Zentrum für Neurowissenschaften Zürich, das World Food System Center, das NCCR Neural Plasticity and Repair oder "Medizintechnik der Zukunft". Das D-HEST arbeitet dabei eng mit verschiedenen Institutionen aus dem ETH-Bereich, der Universität Zürich und den Kliniken auf dem Hochschulplatz Zürich zusammen.

Einen besonderen Stellenwert nehmen die rund 70 bestehenden bilateralen Projekte mit Forschenden der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich ein. Das D-HEST ist denn auch eine tragende Säule des Verbundes Hochschulmedizin Zürich, der gemeinsam mit der Universität Zürich und dem Universitätsspital Zürich gegründet wurde. Dieser Zusammenschluss hat zum Ziel, die Zusammenarbeit in Forschung und Ausbildung zu stärken. Insbesondere der Austausch zwischen den Forschenden aus den medizinischen Grundlagenwissenschaften und der klinischen Forschung, der medizinischen Versorgung und den Natur- und Ingenieurwissenschaften soll gefördert werden.

 
 
URL der Seite: https://www.hest.ethz.ch/das-departement/institutionelle-zusammenarbeit.html
Sat Feb 25 22:39:52 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich